Das inoffizielle SNES-Pixelbuch

Von Edition Elektrospieler: Kein Gameplan-Werk, sondern ein Sprite- und Bitmap-verliebtes Bilderbuch zu den schönsten Super-Nintendo-Augenblicken. „Das Pixelbuch setzt einer unvergesslichen Ära ein Denkmal“, meint Autor und Ex-Man!ac Robert Bannert. Zusammen mit Grafikerin Christien Bauer erstellte er fast 100.000 Bildschirmfotos und schrieb, von Game-Dozenten und und Japan-Experten Thomas Nickel (M!-Games) unterstützt, fundierte Texte zu SNES-Marken, -Serien und -Genres von „Actraiser“ bis „Zombies ate my Neighbors“. Mit einem Vorwort von Jan „Poki“ Müller-Michaelis. Erstauflage, 268 Kunstdruck-Seiten mit rund 700 Pixelbildern, Hardcover, fadengebunden, komplett in Farbe.

268 Seiten mit rund 700 Pixel-Bildern, Hardcover, 150g-Papier, fadengebunden, komplett in Farbe.
Preis: 39,95 €

ISBN: 978-3-9821061-0-6

39,95  inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten In den Warenkorb

Wir zitieren den Herausgeber, Edition Elektrospieler: „Bevor riesige, von Avataren bevölkerte Polygon-Schiffe durchs Digi-All kreuzten und getunte 3D-Boliden über fotorealistischen Open-World-Asphalt preschten, waren unsere besten Feierabend-Freunde … ein paar Pixel! Zuerst waren die noch ziemlich klobig, nahmen allmählich konkrete Gestalt an und formierten sich schließlich zu wunderschönen, zeitlosen Kunstwerken, die auf Nintendos 16-Bit-Konsole SNES ihren Höhepunkt erreichten. Mit unserem PIXELBUCH setzen wir dieser unvergesslichen Ära ein Denkmal. Mehr als drei Jahre arbeiteten die Autoren Robert Bannert, Christine Bauer und Retro-Profi Thomas Nickel  an dem 268 Seiten starken Werk, werteten fast 100.000 exklusiv für dieses Buch angefertigte Bildschirmfotos aus, um sie zu Level-Maps und Pixel-Artworks zusammenzufügen. Dazu gibt es umfangreiche Artikel und Analysen sowie ein Einleitungs-Kapitel von „Deponia“- bzw. „Edna bricht aus“-Mastermind Jan „Poki“ Müller-Michaelis.“